Glossar

Nicht-medizinische Leistungsangebote (Serviceangebote)

In diesem Abschnitt geht es um Räumlichkeiten, Verpflegung, Ausstattung der Patientenzimmer und persönliche Betreuung, also eher den sogenannten "Hotelleistungen". Ein Krankenhaus kann angeben, ob es z.B. über Mutter-Kind-Zimmer verfügt und wie hoch die Kosten für die Nutzung von Fernseh- und Internetanschlüssen sind.

  Nach oben

Nierentransplantation

Die häufigsten Ursachen für ein chronisches Nierenversagen sind Diabeteserkrankungen, Bluthochdruck, entzündliche Erkrankungen der Nierenkörperchen (sog. Glomerulonephritis) und angeborene Erkrankungen wie z. B. erbliche Zystennieren. Bei einem endgültigen Nierenversagen, der sog. terminalen Niereninsuffizienz, können nur die regelmäßige Dialyse oder eine Transplantation das Leben des Patienten erhalten. Die Nierentransplantation ist ein etabliertes Verfahren und die bestmögliche Behandlung von Patienten mit terminaler Niereninsuffizienz.

Der hier dargestellte Leistungsbereich Nierentransplantation richtet sich ausschließlich auf den Organempfänger - im Gegensatz zum Leistungsbereich Nierenlebendspende, der dem Organspender selbst gilt. Seit dem Jahr 2006 besteht im Leistungsbereich Nierentransplantation für alle deutschen Transplantationszentren eine Verpflichtung zur Teilnahme an der externen stationären Qualitätssicherung. Ein Schwerpunkt der Qualitätssicherung ist auch die Verlaufsbetrachtung der Patienten nach einem, zwei und drei Jahren.

(Quelle: AQUA- Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen. https://www.sqg.de/front_content.php?idcat=15. Stand: September 2013)

  Nach oben

Nosokomiale Infektion

Infektionen, die aufgrund eines Krankenhausaufenthaltes oder dem Aufenthalt in einer Pflegeeinrichtung auftreten, nennt man auch nosokomiale Infektionen.

  Nach oben